Volle Wimpern

Ein besseres Wimpernwachstum mit Wimpernserum

Mit dichten, langen und gesunden Wimpern wirkt das Gesicht einer jeden Frau vollkommen. Dabei wird wohl niemand mit Traumwimpern geboren. Auch ist es nicht sehr einfach, eine Wimpernverlängerung anzubringen. Zudem sieht so etwas meist eher künstlich aus. Wer dies umgehen möchte und sich trotzdem schöne Wimpern wünscht, kann auf ein Wimpernserum zurückgreifen. Mit einem Wimpernserum wird das Wimpernwachstum deutlich angeregt. Folgend werden die Augen ausdrucksvoller eingerahmt. Ebenso können die Wimpern ihre ursprüngliche Mission - nämlich den Schutz vor äußeren Einflüssen auf das Auge - besser erfüllen.

Was ist ein Wimpernserum? Wie funktioniert es?

Ein Wimpernserum ist ein Kosmetikprodukt. Vor allem Frauen verwenden es, um ihr Wimpernwachstum anzuregen. Dabei wirkt das Serum auf die Wimpern-Haarwurzel und lässt die Wimpern schnell und kräftig wachsen. Es ist sozusagen eine Option zu Wimpernverlängerungen oder aufgeklebten Wimpern. Die Wirkweise wurde vor Jahren ganz zufällig entdeckt. Damals kam heraus, dass Augentropfen zur Behandlung von der Augenerkrankung "Grüner Star" das Wimpernwachstum fördern. Grund dafür sind Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Prostaglandin, für welche sich die Kosmetikindustrie sofort interessierte. Abhängig vom Hersteller und vom Produkt, gibt es jedoch noch mehr Inhaltsstoffe. Sie alle haben entweder eine rein pflegende Wirkung bzw. sollen für lange Wimpern sorgen. Bei alldem kann natürlich nicht über Nacht mit einem Erfolg gerechnet werden. Selbst mit der richtigen Anwendung geschieht die Wirkung stufenweise. Werden Wimperntuschen als Serum verwendet, kann das Ergebnis sogar noch länger brauchen.

Anwendung des Wimpernserums

Wer lange Wimpern mit Serum erreichen möchte, sollte einige Tipps beachten. Als Erstes ist die Regelmäßigkeit beim Auftragen wichtig. Bei einer nur ein- bis zweimaligen Anwendung pro Monat kann kein ordentliches Ergebnis erzielt werden. Vielmehr würde es zu einer Verschwendung von dem Kosmetikprodukt kommen. Besser ist es, das Wimpernserum zu Beginn täglich aufzutragen. Nachdem sich die ersten Verbesserungen zeigen, reicht ein einmal wöchentliches Auftragen aus. Somit bleiben die Wimpern langfristig volumenvoll. Außerdem sollte das Serum nur auf das abgeschminkte Auge aufgetragen werden. Anderweitig wären Augenreizungen sowie eine verminderte Wirkung möglich. Folgend ist erkenntlich, dass und weshalb der Abend am besten als Auftragungs-Zeitpunkt genutzt werden sollte. Des Weiteren beinhaltet ein gutes Wimpernserum einen Applikator, welcher die Dosierung vereinfacht. Noch mehr Anwendungstipps, wie Sie zu langen Wimpern mit Serum kommen können, ebenso Vorher- und Nachher-Bilder um ein mögliches Ergebnis vorab einsehen zu können.

So wachsen die Wimpern

Das Wimpernwachsmittel muss täglich auf das obere Augenlid aufgetragen werden. Es geschieht am besten abends, wenn das Auge abgeschminkt ist. Somit kann das Serum gut wirken. Nach einigen Tagen zeigen sich bei einem guten Wimpern-Booster die ersten Veränderungen. Die Wimpern wirken stärker und dunkler. Nun kommen sie in die eigentliche Wachstumsphase. Nach 4 bis 6 Wochen erscheinen sie wesentlich länger und nehmen auch an Masse zu. Ebenso kann es, zu einem leichten Wellen kommen. Ohne Serum wäre dies nicht auf normale Weise möglich. Es müsste eine Wimpernzange benutzt werden. Solch eine findet aber nun in den meisten Fällen keine Verwendung mehr. Zudem fallen die einzelnen Wimpern nun nicht mehr so schnell aus. Wie lange das Ergebnis speziell auf sich warten lässt, kommt neben der Marke auch auf die Wimpernwurzeln von einer jeden Frau an.

 

Foto: Thinkstock