Interview Susanne Zander

Was bringt mir Coaching?

Manchmal kommt man im Leben an einen Punkt, an dem man nicht mehr weiter weiß. Ob Beziehungsstress, eine schmerzhafte Trennung oder berufliche Konflikte. Viele Menschen verharren ungewollt in diesen Krisensituationen und finden keine Lösung für ihre Probleme. Die einen wollen neue Wege beschreiten, finden aber keine Richtung. Die anderen wollen ihr Leben maßgeblich verändern, wollen sich aber weder auf Ungewohntes einlassen noch Unsicherheiten auf sich nehmen.
Hier kann ein Coach eine große Hilfe sein. Als eine Art Änderungsprozess-Begleiter unterstützt er bei der Suche nach den
tieferen Gründen für Probleme und nach einem Weg aus der Krise, der zu einem passt. Und weil sich nicht jeder unter Coaching etwas vorstellen kann, haben wir dazu die renommierte Psychologische Beraterin Susanne Zander aus Dinslaken/NRW befragt:

Frau Zander, wo liegt der klassische Coaching-Einsatz?
Den klassischen Coaching Einsatz gibt es so gar nicht mehr. Früher war der Begriff Coaching meistens im Führungskräftecoaching, also im beruflichen Kontext zu finden, aber heute nehmen auch Privatpersonen ein Coaching in Anspruch.

In welcher Situation würden Sie mir einen Coach empfehlen und was ist das Ziel eines Coachings?
Meistens entscheiden sich die Klienten sehr spät dazu einen Coach aufzusuchen, also quasi wenn es schon brennt. Einen Coach sollte man dann aufsuchen, wenn man merkt das es Themen im Leben gibt die einen blockieren, oder belasten. Oder wenn man weiß das man etwas verändern möchte/muss, aber nicht weiß wie. Das kann eine bestimmte Situation, aber auch die eigene Persönlichkeit betreffen. Das Ziel eines Coachings sieht man als Hilfe zur Selbsthilfe. Ein Coach sollte niemals seine eigenen Lösungen präsentieren, oder dem Klienten seinen eigenen Lösungsansatz aufzwingen. Ein Coach ist ein Berater und unterstützt den Klienten bei dem erarbeiten der eigenen Lösungen. Ich habe den Ansatz, das jeder schon die geeigneten Ressourcen und Fähigkeiten in sich trägt um seine Lösungen zu finden. Er weiß gerade nur nicht wie er die Ressourcen und Fähigkeiten abrufen soll.

Wie läuft ein Coaching ab, was passiert da genau? Gibt es ein Grundschema?

Ein Coaching durchläuft 4 Phasen.

Die erste Phase ist die Kontaktaufnahme und das Kennenlernen im Erstgespräch. In dem Termin gibt es das gegenseitige Kennenlernen und der Beziehungsaufbau, es werden die Voraussetzungen geprüft und die Ausgangssituation wird geklärt. Wenn beide Parteien sich entschließen zusammenzuarbeiten geht es in die zweite Phase.

Die zweite Phase ist der nächste Termin in dem das weitere Vorgehen, der formale Vertrag und die Zielbestimmung vereinbart werden.

Die dritte Phase sind die weiteren Termine. Ab dem Termin geht es in die Erarbeitung der Ziele und Lösungswege. Durch Durchführung von Interventionen werden die Ziele umgesetzt. Es werden bei den Terminen auch Aufgaben und Übungen festgelegt die zwischen den Terminen erprobt werden.

Die vierte Phase ist dann die Evaluation, also die Überprüfung der Zielerreichung, man sieht diese Sitzung auch als Abschlusssitzung an, in der die Langfristigkeit der Effekte überprüft werden. Woran der Klient also merken kann, wenn sich wieder als Verhaltensmuster einschleichen.

In welchem Bereich genau bieten Sie Coaching an? 
Im Laufe meiner Tätigkeit als Coach haben sich drei Kernbereiche herausgestellt. Einmal ist es die persönliche Entwicklung. Dort geht es zum Beispiel darum sich seinen Ängsten zu stellen, mehr Selbstvertrauen zu entwickeln, einen anderen Umgang mit Stress zu erlernen, oder auch Probleme am Arbeitsplatz zu überwinden. Also alles Bereiche indem es um das Stärken der eigenen Fähigkeiten geht.

In dem anderen Bereich geht es um die Themen Partnerschaft und Familie. Gerade in dem Bereich gibt es viele Themen die mit vermittelten Werten und Glaubenssätzen zu tun haben, die uns im Leben blockieren. Zum Beispiel die Beziehungen zu den Eltern oder Geschwistern. Weitere Themen sind auch Verlustängste, oder der Umgang mit Trauer und Verlust. Für den Bereich habe ich speziell eine Weiterbildung zur Psychoonkologischen Beraterin abgeschlossen.

Der dritte Bereich ist für Unternehmen und Einrichtungen gedacht wo es speziell um Teamcoachings, Kommunikation und das Stressmanagement geht. Gerade bei Spannungen im Team ist es manchmal hilfreich einen externen Berater mit einem neutralen Blick von außen zu beauftragen. Auch der Begriff Achtsamkeit findet in Unternehmen im Zuge des Betrieblichen Gesundheitsmanagements immer mehr Beachtung.


Unter anderem zählt auch Video-Coaching zu Ihren Leistungen. Für wen ist diese Art geeignet?

Das Video Coaching wird hauptsächlich in Bereichen eingesetzt wo es nicht um emotionale Themen geht, sondern um das stärken der eigenen Ressourcen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, also die sogenannten Skills. Die Einsatzmöglichkeiten sind auch da sehr groß. Der Vorteil besteht in dieser Form des Coachings darin, das man Zeit- und Ortsunabhängig ist. Auch wenn man es nicht glauben mag, ist es in einem reinen Video-Coaching genauso gut möglich eine persönliche Beziehung aufzubauen.

Was macht für Sie persönlich ein guter Coach aus?
Das ist eine durchaus spannende und auch berechtigte Frage, die sich leider nicht so einfach beantworten lässt. Coaching ist bis heute kein eigenständiger Ausbildungsberuf, das heißt das sich jeder, auch ohne Weiterbildung, Coach nennen kann und darf. Eine gute Grundlage ist daher schon mal eine Weiterbildung als Coach. Neben einer guten Weiterbildung benötigt der Coach zudem einen breit aufgestellten Methodenkoffer, den er in der Arbeit mit seinem Klienten einsetzen kann. Ganz klassische Methoden sind zum Beispiel verschiedene Gesprächs- und Fragetechniken, die Transaktionsanalyse, Gewaltfreie Kommunikation, Entspannungstechniken, ab und an etwas Provokation und wichtig ist auch Humor. Neben den klassischen Methoden biete ich z.B. auch Hypnose oder als relativ junge Methode den Yager Code als Unterstützung an (natürlich nur bei den Klienten die dafür offen sind), oder Anteile aus der kognitiven Verhaltenstherapie.

Wichtig sind aber auch Eigenschaften die in dem Bereich der persönlichen Kompetenz einzuordnen sind. Ein Coach ohne persönliche Kompetenz disqualifiziert sich selber. Die Eigenschaften der persönlichen Kompetenz sind nicht nur erlernbare Techniken, sondern auch ein Ausdruck seiner eigenen Persönlichkeit.

Persönliche Eigenschaften sind z. B.

·    Lebenserfahrung

·    eine realistische Selbsteinschätzung

·    der Wille sich selber weiter zu bilden und seine Methoden zu erweitern

·    sich selber in seine Arbeit zu reflektieren

·    aktiv und aufmerksam zuhören

·    Authentizität und Empathie

·    Als Coach muss man frei von Vorurteile und offen sein.

·    Und natürlich absolute Verschwiegenheit und Diskretion. 

 

In welchem Bereich bewegen sich die Kosten für ein Coaching bzw. in welchen Einheiten werden diese verrechnet?
Das erste Informationsgespräch ist immer kostenlos und unverbindlich. Danach kostet eine Sitzung mit 45 Minuten 75,00 €. Ich richte immer ein wenig Zeit als Puffer ein, denn es ist unschön, wenn man gerade in einer guten Kommunikation steht und dann abbrechen müsste. Für die Verlängerung beträgt mein Honorar 25,00 € pro angefangene 15 Minuten. Je nach Thema vereinbart man aber auch direkt eine Doppelstunde. Im beruflichen Kontext hat man die Möglichkeit die Kosten als berufliches Coaching abzusetzen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zur Person:
Susanne Zander arbeitet als systemischer Coach, psychologische Beraterin und psychoonkologische Beraterin in Dinslaken (NRW). Als Expertin für Veränderungsprozesse unterstützt sie ihre Klienten dabei, schwächende Denk- und Verhaltensmuster zu reflektieren und unbewusste Mechanismen und sogenannte Glaubenssätze zu verändern.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kontaktadresse:
Susanne Zander
Marktstr. 8. 46535 Disnlaken
Tel.: 0203 - 98 67 77 4
Mobil: 01522 - 92 27 27 5
Mail: 
info@remove-this.coni.nrw
Web: 
www.coni.nrw

Termine nach Vereinbarung

 

 

Foto: Privat