Aloe vera Kosmetik

Herzlichen Glückwunsch Santaverde

Seit über 30 Jahren werden in Andalusien Aloe vera-Pflanzen, die Grundlage der Santaverde-Kosmetik, biologisch angebaut. Die hochwertigen Santaverde Pflegeprodukte für Gesicht und Körper enthalten anstelle des üblichen Wasseranteils reinen Aloe vera-Saft. Angebaut werden die Pflanzen mit ihren dickfleischen Blättern und gelben Blüten auf der eigenen Bio-Finca im sonnenreichen Andalusien. Sowohl die Ernte als auch die sofort folgende Verarbeitung erfolgen dort schonend von Hand.

Wie alles begann

Firmengründerin Sabine Beer entdeckte die "Wüstenlilie" als effektiven feuchtigkeitsspendenden Kosmetik-Inhaltsstoff bereits vor über 30 Jahren für sich. Als sie und ihr Mann sich eine Finca bei Estepona Mitte der 1980er-Jahre als Feriendomizil gekauft haben, lernten sie zufällig über einen Nachbarn die Aloe-Pflanze und deren positive Eigenschaften kennen. Sie begann nachzuforschen. Lernte, dass Aloe vera eine von etwa 300 Aloe-Arten ist und als Heilpflanze traditionelle Verwendung findet. Von den Aloe-Produkten, die es zu kaufen gab, brachte allerdings keines einen vergleichbar positiven Effekt, stelle Sabine Beer fest. Kurzerhand begann sie daher, auf der Finca selbst Aloe vera als Kosmetik-Grundstoff anzubauen. Um das wertvolle Gel aus den Blättern zu gewinnen, setzt Santaverde auf reine Handarbeit, bewusst ökologisch, ohne Herbizide und synthetische Düngemittel.
Das Gel wird anschließend
bei einem Partnerunternehmen in Deutschland nach ihren Rezepturen weiterverarbeitet. "Es war eine Herausforderung, unser Prinzip umzusetzen, in Cremes Aloe-vera-Saft anstelle von Wasser zu verwenden. Alle erhältlichen Hilfsstoffe der Naturkosmetik waren auf Wasser als Hauptzutat zugeschnitten", erinnert sich Sabine Beer. "Nichts funktionierte, bis wir endlich ein System aus Pflanzenstoffen entwickelt hatten, das mit Aloe harmonierte und eine leichte, aber trotzdem gehaltvolle Konsistenz ergab." Im Zusammenhang mit den Vorteilen des reinen Aloe-Saftes geht sie kurz auf das Spektrum an Inhaltsstoffen ein. Untersuchungen hätten gezeigt, dass ein hier Aloverose genannter Zuckerstoff als Leitstoff für das feuchtigkeitsspendende und regenerierende Potenzial herangezogen werden kann. Dabei führt das sonnige Klima mit seinen jahreszeitlichen Temperatursprüngen zusammen mit dem Öko-Anbau offenbar zu einem besonders hohen Gehalt.

 

Mehr Infos unter:
https://www.santaverde.de/produkte/gesichtspflege-pure

Eine aktuelle Umfrage zur pure Serie findet Ihr hier:
https://www.santaverde.de/umfrage-pure

 

 

Fotos: Santaverde, Thinkstock