Die moderne Fettabsaugung

Interview-Serie mit Dr. J. M. Garcia, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München

Viele Frauen und Männer träumen von einer straffen und attraktiven Figur ohne störende Fettpölsterchen. Doch häufig lassen sich hartnäckige Fettpolster, die der Körper über Jahre hinweg angelegt hat, durch Ernährung und Sport allein nicht in den Griff bekommen. Sie sitzen meistens da, wo sie besonders stören – an Bauch, Hüfte, Schenkel, Armen oder Hals. Der Grund dafür sind die Fettzellen selbst. Zwar kann die darin gespeicherte Menge an Fett vorübergehend verringert werden, die Anzahl an Fettzellen bleibt jedoch konstant. An dieser Stelle kann eine Fettabsaugung helfen, vorhandenes Fettgewebe dauerhaft zu entfernen und unliebsame Fettpölsterchen zu beseitigen. Im Interview erklärt der Plastische Chirurg Dr. Juan Maria Garcia aus München diese OP-Methode.

Herr Dr. Garcia, ist die Fettabsaugung auch eine Möglichkeit der Gewichtsreduktion?
Nein, definitiv nicht. Diese Vorstellung ist leider immer wieder mal zu hören aber zur Gewichtsreduktion ist die Fettabsaugung nicht geeignet. Es geht idealerweise darum Körperproportionen zu optimieren. Das können lästige, lokale Fettdepots sein. Die sind typischerweise bei der Frau am Bauch und den Hüften sowie an den Oberschenkeln – hier meist die klassische Reithosen neben den Fettdepots an den Oberschenkelinnenseiten und am Knie innen. Dieses Fett ist im Vergleich zum übrigen Fettgewebe im Körper anders – es ist tatsächlich so, dass 
diese Depots auf Diäten kaum reagieren. Die Betroffenen nehmen dann ungewollt typischerweise an der Brust und im Gesicht ab und fühlen sich anschließend noch unwohler in Ihrer Haut. Es ist eine Art Not-Fall-Speicher-Fett, das erst bei Extremsituationen vom Körper abgebaut und verbraucht wird. Hier kann die Fettabsaugung prima zu einer Optimierung der Körperform beitragen.

Ist das eine dauerhafte Lösung oder wächst das Fett langsam wieder nach?
Es handelt sich bei der Liposuktion, also der Fettabsaugung, um eine bleibende Lösung. Die abgesaugten Fettzellen kommen nicht mehr wieder. Es bleibt eine dünne, natürliche Fettschicht an der Absaugstelle zurück die wir als Schutz- und Polsterschicht benötigen. Diese verhält sich genauso wie das umgebende Fettgewebe und wird bei Gewichtsschwankungen ebenfalls reagieren aber bei weitem nicht mehr so wie vor der Fettabsaugung. Das heißt, dass die geschaffenen neuen Körperproportionen auch bei späterer Gewichtszunahme weitgehend erhalten bleiben.
Eine bewusste Lebensführung mit gesunder Ernährung und ausreichend Sport ist natürlich prinzipiell wichtig für stabile Körperformen und körperliches Wohlbefinden.

Wie sieht es bei dem männlichen Geschlecht aus? Kommen auch Männer zur Fettabsaugung?
Ja. Zunehmend. Die Fettabsaugung gehört zu den Behandlungen unseres Spektrums in der die Männer durchaus stärker vertreten sind. 
Die Problemzonen sind biologisch bedingt andere als die eben genannten 
– meist stört der sogenannte „Schwimmring“ der sich unschön um den unteren Bauch und die Hüften legt. Auch dieser ist mit Diät und Sport nur schwer erreichbar.

Es werden immer wieder neue Techniken bzw. Geräte für die Fettabsaugung angepriesen. Wie gut sind die wirklich?
Das ist ein interessantes Thema. Durch die vielfältigen Informationen im Internet kommen auch unsere Patienten bereits sehr informiert in die Sprechstunde zur Beratung und kennen die verschiedensten Techniken der Fettabsaugung.

Es ist ganz wichtig zu verstehen: nicht das Gerät oder die neuen Technik operiert sondern der Plastische Chirurg! Es ist also das manuelle Geschick, das ästhetischen Auge und die Erfahrung des Operateurs die zu einem guten Ergebnis führt. Wenn er zusätzlich eine bestimmte Technik als hilfreich empfindet und sie gerne anwendet ist das o.k. sollte aber für den Patienten kein entscheidendes Kriterium sein. Alles was neu und sehr technisch und modern klingt ist nicht auch gleich gut. Ich habe schon einige Techniken mit großem Tamtam kommen sehen und auch schnell wieder verschwinden sehen!

Wie läuft eine Fettabsaugung ab und wie stark ist man anschließend eingeschränkt?
Die Fettabsaugung erfolgt in der Regel ambulant. Ob es auch in örtlicher Betäubung vorgenommen werden kann hängt im Wesentlichen von der Menge und der Fläche der zu behandelnden Regionen ab. Eine Ausnahme ist das sogenannte Lipödem – eine krankhafte vermehrte Fetteinlagerung und Flüssigkeitseinlagerung betont an den Beinen aber auch am restlichen Körper – bei dieser Fettabsaugung werden sehr große Fettmengen abgesaugt und daher bleiben die Patienten dann auch eine Nacht stationär.
Ganz wichtig ist das Tragen eines angepassten Kompressionsmieders über mehrere Wochen damit die Heilung unterstützt wird.
Die anschließenden Beschwerden sind sehr gering, am ehesten mit einem starken Muskelkater zu vergleichen und mit einfachen Schmerzmitteln wie Ibuprofen sehr gut zu beeinflussen. Ich empfehle immer zwei bis drei Tage zu Hause zu bleiben und sich auszuruhen. Auch das Kühlen der OP-Areale lässt sich so am besten handhaben.

Wie ist das Risiko der Fettabsaugung einzuschätzen und ab wann lässt sich das Ergebnis sehen?
Das Risikoprofil der Fettabsaugung gehört zu den kleinsten in der ästhetischen Chirurgie. Typischerweise treten Blutergüsse auf, die aber auch wieder verschwinden. Darüber hinaus bestehen die klassischen Risiken jeder Operation wie Entzündung, Infektion die ich aber in über fünfzehn Jahren meiner Tätigkeit noch nie erlebt habe. Ebenso die so häufig genannte Dellenbildung habe ich bei meinen Patienten noch nie gehabt. Das ist doch eher ein technischer Fehler des Operateurs.
Das Ergebnis der neuen Körpersilhouette ist bereits nach zwei bis drei Wochen sichtbar aber die letzten Schwellungen und Verhärtungen sind erst nach sechs bis neun Monaten mitunter sogar zwölf Monaten verschwunden.

Kontaktadresse:
Dr. med. Juan Maria Garcia
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Pfisterstraße 9
80331 München
Tel.: (0 89) 33 03 7527
E-Mail_ mail@remove-this.drgarcia.de

Internet: 
www.dr-garcia.de

 

Mehr Infos:
http://www.dr-garcia.de/schoenheitschirurgie/fettabsaugung/

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese Themen von Dr. med. Juan Maria Garcia könnten Sie auch interessieren:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Thema

Die Bauchstraffung
Eine schlanke und feste Figur mit straffem Bauch ist heute zum Schönheitssymbol geworden. Besonders bei Frauen ist eine schlanke Taillen- und Bauchregion besonders für das gesamte ästhetische Aussehen sehr wichtig …Weiterlesen

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Thema

Die Lidstraffung / Lidkorrektur
Frisch, vital und jugendlich - so möchte wohl jeder von uns aussehen, und zwar morgens nach dem Aufstehen ebenso wie abends nach einem anstrengenden Arbeitsalltag. Die Augen verraten … Weiterlesen

 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Thema

Brustvergrößerung mit Eigenfett oder doch besser mit Silikonimplantaten?
Kein anderer Körperteil ist so sehr sinnbildliches Zeichen von Weiblichkeit wie die weibliche Brust. Sie steht für sexuelle Attraktivität und Mütterlichkeit und spielt für das weibliche Selbstverständnis und Selbstwertgefühl eine große Rolle … Weiterlesen

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
Thema

Die Bruststraffung
Ein straffer, wohlgeformter Busen gilt als Ausdruck von Schönheit und Weiblichkeit. Ein schlechtes Bindegewebe, vorzeitige Hautalterung oder eine Hautdehnung in Folge einer Schwangerschaft  können zu einer Erschlaffung der Brüste führen. Für viele Frauen stellt eine schlaffe Brust eine große psychische Belastung dar. … Weiterlesen

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Thema

Die Faltenbehandlung mit Botox, Hyaluronsäure und Co
Falten sind die Spuren des Lebens und tragen einen Teil zur menschlichen Persönlichkeit bei. Da sie jedoch auch das Alter widerspiegeln, sind sie für viele Menschen eher unangenehm
  Weiterlesen


Fotos: Privat, Thinkstock