Interview: Dr. Sabine Zenker

Diese Hautpflege ist perfekt

Wer hat sich nicht schon mal gefragt, was ohne den Einsatz von Liftings, Spritzen etc. gegen unschöne Falten hilft. Ob mit Cremes oder Seren überhaupt etwas gegen die Falten unternommen werden kann und wie eine optimale Hautpflege den Alterungsprozess verzögern kann, erklärt die Top-Expertin Frau Dr. Sabine Zenker aus München.

Frau Dr. Zenker, wie reinige ich meine Haut am besten?
Dr. Sabine Zenker: In erster Linie hauttypgerecht, das heißt bei empfindlicher Haut z. B. lieber duftstofffreie Reinigungsmittel ohne Alkohol verwenden, bei fettiger Haut z. B. Mizellenlösungen: sie reinigen effektiv und hinterlassen keine Rückstände wie das beispielsweise Reinigungs-Milch tun kann. Grundsätzlich sollte die Gesichtsreinigung morgens und abends zum Routineprogramm gehören.

Ab wann benötigt die Haut spezielle Pflege?
Dr. Sabine Zenker: Die Hautalterung beginnt ab ca. 25 Jahren. Deshalb empfehle ich, auch dann schon mit Spezialpflege zu beginnen, spätestens aber, wenn sich erste Anzeichen von Fältchen zeigen! Lieber früher beginnen, das erhält die Spannkraft der Haut länger. Für die optimale Vorsorge IMMER – außer nachts – und in jedem Alter Produkte mit Lichtschutz anwenden!

Kann man mit einer Creme tatsächlich eine Faltenbildung verhindern?
Dr. Sabine Zenker: Man kann mit der individuell passenden Pflege auf jeden Fall Zeichen der Hautalterung mildern, die Haut adäquat mit Nährstoffen versorgen und ihr UV-Schutz geben. Man wird einer Haut immer ansehen, wenn sie typgerecht gepflegt ist! Mit Cremes alleine kann man allerdings nicht gegen die genetischen und von außen einwirkenden Faktoren der Hautalterung ankämpfen: Cremes verhindern die Faltenbildung nicht, und Falten können nicht einfach „weggecremt“ werden! Dafür muss man zusätzlich zu dermatologischen Maßnahmen greifen. Alles natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die Falten tatsächlich stören!

Wie finde ich die für mich optimalste Pflege?
Dr. Sabine Zenker: Das kann in der Tat schwierig sein! Wenn man eine gesunde, unkomplizierte Haut hat, kann man sich ganz gut an die Auslobung auf den Produkten halten: diese ist meist hauttypabhängig ausgewiesen (fett, sensibel, trocken etc.) oder nach der entsprechenden Alters-Range schauen. Komplizierter wird es, wenn die Haut problematisch ist: hier helfen Kosmetikerin, Apotheker und sicher am fachspezifischsten der Dermatologe.

Welcher Wirkstoff ist am effektivsten in Tages- und Nachtcremes?
Dr. Sabine Zenker: Das hängt in erster Linie von den Bedürfnissen der Haut ab. Zum Beispiel gibt Hyaluronsäure der Haut Feuchtigkeit, Vitamin A und seine Abkömmlinge (bis hin zu den verschreibungspflichtigen) und Peptide regen den Kollagenstoffwechsel an, Extrakte vom grünen Tee und die Vitamine C und E bieten Zellschutz und Salicyl- und Fruchtsäuren trägt abgestorbene Hornschüppchen ab.

Wann verwendet man ein Serum und was bringt es?
Dr. Sabine Zenker: Auf jeden Fall sind Seren eine gute Ergänzung in der täglichen Pflege: Seren sind hochkonzentrierte Wirkstoffextrakte. Sie sollten jeweils unter der Tages- oder Nachtpflege morgens und abends angewendet werden. Seren sind aufgrund ihrer, wie eben erwähnten, höheren Wirkstoffkonzentration – abhängig von deren Art – intensiver wirksam.

Was ist noch hilfreich gegen Falten?
Dr. Sabine Zenker: Entscheidend ist der allgemeine Lebensstil, wie zum Beispiel ausreichend Schlaf, eine gesunde und ausgewogene Ernährung und Bewegung an der frischen Luft. Sehr wirksam, sozusagen direkt am Ort des Geschehens, sind ästhetisch-dermatologische Behandlungen wie z. B. die mit Platelet Rich Plasma in Mesotherapie-Form und chemische Peels zur Hautqualitätsverbesserung. Darüber hinaus die Injectables wie Botulinumtoxin und Filler zum Relaxen und Form geben. Und Intense Pulsed Light zum Behandeln von braunen Flecken und Äderchen. Um nur Einiges zu nennen!

Mehr Infos:
Dermatologische Privatpraxis
Dr. Sabine Zenker
Maximilianstraße 16
80539 München
Tel.: (0 89) 55 27 69-0
www.dr-zenker.de

Foto: Privat

 

Das aktuelle Magazin