Dr. Sabine Zenker

Radiofrequenz gegen Fettpölsterchen und Cellulite

Unser Gewebe verliert im Laufe der Zeit an Elastizität, das Kollagennetzwerk wird schwächer, die Haut erschlafft. Fett verteilt sich um und wird nicht mehr so gut verstoffwechselt. So bilden sich zum einen Falten und die Haut sackt, zum anderen entstehen unschöne Fettpolster und Cellulite. Eine nicht invasive, nicht schmerzhafte Behandlungsmethode mittels Radiofrequenz liefert überzeugende und nachhaltige Ergebnisse durch nicht-operative Körperformung, Fettreduktion sowie Hautstraffung.

Die Behandlung mittels Radiofrequenz leitet durch speziell entwickelte, leicht über die Haut gleitende Applikatoren tiefenwirksam multipolare Radiofrequenz und regenerativ wirksame Magnetpulse in die Haut und das Fettgewebe. So entsteht eine sehr dichte und homogene Wärmematrix – regulierbar je nach gewünschter Gewebeschicht.

Sowohl Radiofrequenz- als auch Magnetpulstherapie werden seit vielen Jahren erfolgreich in der Medizin angewendet und sind bewährte, sichere und effektive Technologien. Das hier zum Einsatz kommende Gerät verfügt über eine revolutionäre, weiterentwickelte 4D-Technologie und setzt im Bereich nicht-invasiver ästhetischer Schönheitsbehandlungen völlig neue Impulse.

Die Wirkung: Die Neubildung von Elastin-Fasern und Kollagen wird so angeregt, die Gewebestraffung erzielt. Gleichzeitig wird durch kontrolliertes, selektives Abschmelzen von Fett eine effektive Reduktion unerwünschter Fettpölsterchen erreicht. Selbst eine Behandlung von großflächigen Körperzonen dauert nur 30 Minuten. Die Intensität und die Anzahl der Anwendungen werden je nach Indikation und ästhetischen Zielen individuell festgelegt. Besonders positiv ist, dass bereits nach nur wenigen Anwendungen klare Verbesserungen zu sehen sind.

Die Behandlungsmethode ist schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen. Genau das Richtige für Patienten, die sich nicht für eine Schönheitsbehandlung operieren lassen möchten.

 

Mehr Infos:
http://www.dr-zenker.de/kosmetik/radiofrequenz/

 

 

Foto: PR