Ernährungstrend: Clean Eating

Gesund essen, besser leben

Clean Eating ist als der neue Ernährungstrend in aller Munde. Doch so neu ist diese Ernährungsmethode gar nicht. Denn Clean Eating ist im Grunde nichts anderes als Vollwerternährung. Dabei verzichtet man auf weißes Mehl, weißen Zucker, Industrieprodukte, auf künstliche Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffe sowie Geschmacksverstärker. Beim Clean Eating geht es vor allem da­rum, möglichst „sauberes, reines“ Essen zu sich zu nehmen. Wobei natürlich hier nicht die Hygiene gemeint ist, sondern Natürlichkeit. Ein „zurück zur Natur“. Damit ist allerdings nicht gemeint, dass man ausschließlich Rohkost essen soll. Ziel ist es, möglichst natürliche Zutaten frisch und gesund zuzubereiten anstatt künstlich und fertig hergestellte Lebensmittel zu essen. Saisonales und Regionales wird bevorzugt. Wahrer Geschmack tritt in den Vordergrund. Das heißt, nicht alles muss salzig oder süß schmecken. Dazu kommen ein paar Verhaltensregeln wie täglich frühstücken, regelmäßig essen (bis zu sechs kleine Mahlzeiten am Tag) und bei jeder Mahlzeit komplexe Kohlenhydrate mit Eiweiß kombinieren. Also beispielsweise: Vollkornreis mit Fisch. Dazu gibt es noch ein paar einfache Grundregeln – und fertig ist das neue Ernährungskonzept. Gewichtsverlust und ein besseres Körpergefühl sind dabei willkommene Nebeneffekte.

Clean Eating darauf kommt es an:
- bewusst einkaufen
- unbehandelte frische Lebensmittel verwenden
- künstliche Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker meiden
- Gemüse und Obst aus biologischem Anbau
- auf Diät- und Light-Produkte verzichten
- raffinierte Zucker vermeiden; auf natürliche Süße zurückgreifen
- Salz reduzieren
- mit Gewürzen experimentieren

Das bewirkt Clean Eating
- Bessere Verdauung / Stoffwechsel
- klares Hautbild
- weniger Kopfschmerzen
- Blähungen verschwinden
- mehr Energie
- Gewichtsverlust
- besseres Geschmackserlebnis
- besserer Schlaf
- leichteres Aufstehen morgens
- gesteigertes Wohlbefinden
- erhöhte Konzentrationsfähigkeit

...........................................................................................................................................................

Unsere Buchtipps:
In Ihrem Buch “Clean Eating Starter” zeigen die beiden Bloggerinnen Julia Fodor und Luisa Eckhard wie Du ganz einfach den Einstieg in Dein neues Leben schaffst. Sie verraten Tipps und Tricks, wie Du auf industrielle verarbeitete Lebensmittel verzichten kannst, und präsentieren über 100 Rezepte vom Frühstück bis zum Dessert – auch für Vegetarier und Veganer. Mithilfe des Einsteigerprogramms und des Fitnessplans gelingt es Dir ohne Probleme den ganzheitlichen Ansatz in Deinen Alltag zu integrieren.
Clean Eating Starter
Julia Fodor und Luisa Eckhard
Verlag: Edition Michael Fischer
24,99 Euro.

Der Ernährungs- und Fitnessexperte Michael Weckerle hat in seinem Buch „Clean Eating to go“ 50 alltagstaugliche Rezepte entwickelt, die eine gesunde Abwechslung in die Lunchbox bringt. Gerade für Berufstätige ist dieses Buch eine tolle Rezeptquelle um Clean Eating auch im Berufsalltag leicht und geschmackvoll zu integrieren.
Clean Eating to go: 50 natürliche und gesunde Rezepte für unterwegs
Michael Weckerle
Verlag:
Edition Michael Fischer
16,99 Euro.

 

Fotos: Verlag, Thinkstock