Fleischlose Ernährung

Vegane Reformwaren immer beliebter!

Vegan, ein Thema das nicht nur den Trendfolgern bekannt ist! sondern mittlerweile die deutsche Mittelschicht erreicht hat. Ersatzprodukte stellen gesündere und nachhaltigere Alternativen zu tierischen Produkten dar. So muss niemand mehr auf ein Schnitzel verzichten, wenn er der Welt etwas gutes tun möchte. Neben den ethischen Aspekten, sprechen auch gesundheitliche Vorteile für die vegane Ernährung.

Vitamin B12 in der veganen Ernährung
Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Nahrungsergänzungsmittel, die speziell die vegane Ernährung unterstützen sollen, nicht unbedingt benötigt werden. Im Gegensatz zu dem, was immer noch ein Großteil der Gesellschaft denkt, ist die gut praktizierte vegane Ernährung keine Mangelernährung, sondern kann alles liefern, was der eigene Körper benötigt. Wichtig ist dabei eine ausgewogene, gemüsebasierte Ernährung, die durch Obst und gesunde Fette ergänzt wird. Ebenfalls sollte darauf geachtet werden, dass die Makronährstoffverteilung nicht zu fettlastig ist. Eine wohl optimale Verteilung der Makronährstoffe liegt bei 60/20/20, 60% Kohlenhydrate, 20% Protein und 20% Fett.
Vitamin B12 wird häufig von Veganern supplementiert, was aber daraus resultiert, dass dieses Vitamin heutzutage von keinem erhältlichen Lebensmittel optimal bereitgestellt werden kann. Nein, Vitamin B12 muss, bzw. kann nicht mit tierischen Produkten assoziiert werden, da diese nicht der eigentliche Ursprung des Vitamins sind, sondern Mikroorganismen, die in fruchtbarer Erde vorkommen. Das Vorkommen der Mikroorganismen kann aber aufgrund heutiger Agrarwirtschaft stark beeinträchtigt werden. Demnach sollte jeder, sich bewusst ernährende Bürger, Vitamin B12 als Nahrungsergänzung einnehmen.

Vegane Ersatzprodukte - Gute Option für Umsteiger
Vegane Fleischersatzprodukte boomen immer mehr. So lässt sich sagen, dass es quasi kein tierisches Produkt gibt, zu dem kein Ersatzprodukt auf dem Markt ist. Vielen Menschen fällt ein kompletter Verzicht auf Fleisch und Milchprodukte sehr schwer, dort helfen Soja Joghurt und co., damit sich der Umstieg leichter bewerkstelligen lässt. Oft sind die Ersatzprodukte auch deutlich fettarmer oder enthalten weniger Zucker, als das tierische Äquivalent.
Dennoch sieht ein großer Teil der Gesellschaft vegane Fleischalternativen als etwas Synthetisches an, an das man sich lieber nicht wagt. Dass dabei meist Bio Sojabohnen als Basis verwendet werden und oft auf künstliche Farbstoffe verzichtet wird, wird sich nicht bewusst gemacht.
Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass Fleisch- bzw. Milchersatzprodukte trotzdem bewusst genossen werden sollten. Die Gesundheitsvorteile einer veganen Ernährung entfallen, wenn man sich nur an Ersatzprodukten bedient. Kein Zweifel besteht daran, dass ein gelegentlicher Konsum unbedenklich ist.

Vegane Reformwaren
Bei reformwarenversand24.de lassen sich unter anderem viele vegane Reformwaren finden. Besonders die sogenannten Superfoods, wie Goji Beeren oder Gerstengras sind aktuell sehr beliebt und werden gerne als Ergänzung zu einer veganen Ernährung hinzugefügt. Ebenfalls findet man vegane Direktsäfte, die im Gegensatz zu den meisten Fruchtsäften, nicht mit Gelatine geklärt wurden oder mit caseinhaltigen Kleber beklebte Flaschen haben. Grundsätzlich kann man empfehlen Soja Produkte, wie Tofu, in Reformversandhäusern zu kaufen, da man sich so sicher sein kann, dass man ein qualitativ hochwertiges Bioprodukt erhält. Viele Kunden haben Probleme einen Reformwarenhändler mit einer großen Auswahl an veganen Reformwaren zu finden. Online Shops wie Reformwarenversand24 bieten oft einige Tausend vegane Produkte an, die sich zudem preislich nicht negativ von lokalen Reformhäusern unterscheiden, sondern oft noch günstiger sind.

 

Foto: Thinkstock