Foodtrend Brühe

Gesund, vielseitig und sooo lecker...

Ob in New York oder London – überall schlürft man jetzt heiße Brühe. Auch hierzulande ist Brühe derzeit in aller Munde! Gut so, denn Brühen sind wahre Kraftpakete! Eine selbst gemachte, kräftige Brühe wärmt nicht nur von innen, sondern punktet mit vielen gesunden Inhaltstoffen – das wusste auch schon unsere Oma. Denn das Rezept, das alle so lieben, ist nichts Neues. Es ist nur etwas in Vergessenheit geraten, weil es viel bequemer ist, zu einem Fertigprodukt zu greifen. Aber probiert es doch einfach mal aus. Denn eine  selbst gemachte Brühe ist wirklich eine gesunde Delikatesse. Doch warum ist Brühe so nahrhaft und gesund? Bei der selbstgemachten Rinderbrühe werden die Knochen mit Gewürzen über Stunden ausgekocht. Das klingt zunächst vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, ist aber durchaus sinnvoll. Durch das lange Kochen werden Mineralstoffe und Kollagen freigesetzt. Vor allem Magnesium und Kalzium sind reichlich enthalten, die nicht nur unsere Knochen stärken, sondern gleichzeitig auch für schöne, glänzende Haare und  kräftige Nägel sorgen. Das Kollagen hat dagegen die Fähigkeit, eine schwache Darmschleimhaut zu reparieren. Zudem ist sie low-carb und low-fat und wirkt Entzündungen entgegen. Außerdem „polstert“ es - dank ihres hohen Kollagengehalts - noch die Haut von innen auf und wirkt damit wie ein natürliches Anti-Aging-Mittel.

Das Buch „Brühe & mehr“ von Bloggerin Jennifer McGruther präsentiert alle grundlegenden Rezepte für aromatische und gesunde Fleisch-, Fisch-, und Gemüsebrühen sowie viele andere  Rezepte zur Weiterverwendung von Brühen und Fonds. Das Buch ist der ideale Leitfaden für alle, die mehr über das gesunde Elixier erfahren und es in ihren Alltag integrieren möchten!

Unser Lieblingsbuch:
Brühe & mehr
Gesundheit aus dem Suppentopf
Jennifer McGruther
ISBN 978-3-95728-016-9
Knesebeck Verlag
19,95 Euro

 

Foto: Verlag, Fotolia