Info-Abend

Hilfe bei Blutungsstörungen und Myomen

Bei etwa jeder dritten Frau über 35 Jahren treten gutartige Knoten der Gebärmuttermuskulatur auf. Im Normalfall bereiten diese sogenannten Myome keinerlei Beschwerden. Dennoch können Schmerzen und starke Regelblutungen auftreten, die den betroffenen Frauen das tägliche Leben erschweren. In einigen Fällen führen Myome sogar zu Unfruchtbarkeit und verursachen Probleme während der Schwangerschaft.

Prof. Dr. med. Gerhard Gebauer, Chefarzt der Frauenklinik am Kath. Marienkrankenhaus, lädt interessierte Patientinnen zum Info-Abend „Myome in der Gebärmutter und Blutungsstörungen“ ein. Neben einer Einführung in die Symptome und Diagnosemöglichkeiten der Unterleibserkrankung werden schonende Behandlungsmethoden wie beispielsweise die Embolisation vorgestellt. Bei dieser organerhaltenden Methode wird den Myomen die Blutversorgung entzogen anstatt sie chirurgisch zu entfernen.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 02. Dezember 2015, um 18:00 Uhr im Lichtsaal des Marienkrankenhauses (Alfredstraße 9, 22087 Hamburg, Haus 1, Eingang C) statt.

Die Teilnahme am Info-Abend mit anschließender Fragerunde ist kostenlos. Um eine Anmeldung unter der Rufnummer (040) 25 46 - 12 63 oder per Mail an info@marienkrankenhaus.org wird gebeten.


Foto: Thinkstock