Info-Abend: Parkinson - Marienhospital Hamburg

Mittwoch, 22. Juni 2016, um 18:00 Uhr

Die Parkinson-Krankheit ist nach der Alzheimer-Demenz die häufigste neurologische Erkrankung im Alter. Häufig sind bei Betroffenen der Bewegungsablauf und die Beweglichkeit eingeschränkt und deutliche Symptome wie das charakteristische Muskelzittern erkennbar. Damit einhergehend weisen Erkrankte eine instabile Haltung auf und stürzen vermehrt ohne erkennbaren äußeren Anlass. Hervorgerufen wird dies durch einen Zellverlust im Gehirn, sodass der Botenstoff Dopamin, der in den Zellen hergestellt wird und für die Bewegungsabläufe notwendig ist, nicht mehr produziert werden kann.

Das Marienkrankenhaus Hamburg bietet zum Thema Parkinson einen Info-Abend an: Prof. Dr. med. Thomas Weber, Chefarzt der Neurologischen Klinik am Marienkrankenhaus, wird im Rahmen der Veranstaltung sowohl auf die Entstehung der Krankheit eingehen als auch die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten vorstellen.

Der Info-Abend findet am Mittwoch, den 22. Juni 2016, um 18:00 Uhr im Konferenzraum 2 (Haus 1, Bereich 2, UG) des Marienkrankenhauses (Alfredstraße 9, 22087 Hamburg) statt.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 040 / 25 46 - 12 15 oder
per E-Mail an
info@remove-this.marienkrankenhaus.org wird gebeten.

 

Foto: Fotolia