Laser

Therapien bei Haut-, Augen- und Rückenproblemen

In der heutigen Zeit liegen chirurgische Eingriffe in vielen Bereichen der Medizin im Trend. Dabei existiert für nahezu jede Therapie auch der passende Laser. Demzufolge lassen die Lichtwellen z. B. Krampfadern schrumpfen und können innerhalb weniger Minuten unschöne Altersflecken, Parodontitis oder Fehlsichtigkeiten beseitigen.                           

Schöne Zähne und gesundes Zahnfleisch            
Zu den häufigsten bakteriellen Infektionserkrankungen zählen Karies, Parodontitis sowie Wurzelinfektionen. Während früher die Keime mit Antibiotika behandelt werden mussten, können die Bakterien heute mit Laserlicht abgetötet werden. Allerdings werden die Kosten von ca. 40 Euro pro Zahn von der Krankenkasse nicht übernommen.
Weitergehende Informationen findet ihr hier: www.dgzmk.de

Makellose Haut            
In der Dermatologie wird die Lasertechnik gegen Falten, Besenreiser, Altersflecken, unerwünschte Härchen, Narben, Tattoos und vielem mehr eingesetzt. Dabei erfolgt jeder Eingriff unter einer örtlichen Betäubung und dauert im Schnitt zwischen 15 und 60 Minuten. Die Kosten werden, wie bei allen kosmetischen Behandlungen, nicht von der Krankenkasse übernommen.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Behandlungsmethoden findet ihr hier: www.lf-essen.de

Schmerzfreier Rücken        
Im Gegensatz zu offenen Operationen findet die Behandlung bei Bandscheibenvorfällen mittels Laser unter lokaler Betäubung statt und erfordert zudem keine Schnitte. Des Weiteren bilden sich auch kaum Narben und die Muskeln und Gelenke bleiben unverletzt. Vor allem bei Vorfällen der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule können gute Erfolge erzielt werden. Dabei wird eine dünne Laser-Glasfaser über eine Nadel durch die Haut in das Zentrum der vorgewölbten Bandscheibe eingeführt, sodass sich durch die Laserenergie Hitze im Inneren der Bandscheibe entwickelt, wodurch die Vorwölbung schrumpft. Hiernach nimmt der Druck auf die umliegenden Nervenwurzeln ab und der Schmerz lässt nach. In der Regel werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen.  
Mehr Infos zur Methode: https://orthopaede.com/therapien/minimalinvasive-wirbelsaeuleneingriffe/mikrolaserbehandlung

Wieder gut sehen           
In der Augenheilkunde arbeitet der Laser einzigartig und besonders präzise. Dabei verändert der Laserstrahl die Form der Hornhaut und kann so die Weit- oder Kurzsichtigkeit korrigieren, sodass eine Brille oder Kontaktlinsen überflüssig werden.

Neue Indikationen
Durch die Entwicklung von UV-Lasern und Blitzlampen können seit einigen Jahren auch entzündlich bedingte oder immunologisch bedingte Hauterkrankungen, wie zu Beispiel kreisrunder Haarausfall, Neurodermitis oder Schuppenflechte mit Lasern und Blitzlampen behandelt werden.
Mehr Infos zu Laserbehandlungen findet ihr unter: www.ddl.de

 

Foto: Fotolia