Mit Händen heilen

Chiropraktik, Akupressur, Lymphdrainage

So werden Sie Schmerzen und Stress los

Leiden Sie unter Kopfschmerzen und Gelenkbeschwerden? Haben Sie das Gefühl, dass Sie schief gehen oder stehen? Leiden Sie unter Ohrgeräuschen (Tinnitus) oder Schwindel? Wenn Sie mehr als zwei Fragen mit Ja beantworten können, sind Sie möglicherweise bereits körperlich aus der Balance und das alle Körperfunktionen steuernde Nervensystem leidet nachweislich erheblich unter Störungen der Körperstatik.

Eine Vielzahl von Erkrankungen und Gesundheitsstörungen wird darauf zurück-geführt. Chiropraktik (von griech.: chiros = Hand, praktos = getan) zielt darauf ab, über die Behandlung von Schmerzen hinaus störungs- oder erkrankungsrelevante Fehlstellungen von Wirbeln oder Gelenken zu erkennen und zu beseitigen, um über die symptomatische Behandlung (meist eines Schmerzgeschehens) hinaus nachhaltig die Körpersysteme in einen besseren Zustand zu bringen und somit richtige Gesundheit zu erreichen oder zu erhalten.

Mit gezieltem Druck werden Wirbelsäule, Becken, Schädel und weitere Gelenke justiert, dabei Blockaden der Wirbel gelöst und leichte Verschiebungen zwischen den Wirbeln beseitigt.
Im Interview mit MEDIvitalis erklärt Efe Gökpinar, einer der renommiertesten Chiropraktoren Hamburgs, die Behandlungsmethode.

Die Chiropraktik dient zur Behandlung funktioneller Gelenkbeschwerden. Was zeichnet die Behandlung aus?
Efe Gökpinar:
Diese Behandlungsmethode ist schnell, einfach und vor allem effektiv. Es ist nicht immer nötig, von einer teuren Untersuchung zur nächsten (z. B. MRT, Nervenleitgeschwindigkeitsmessung) geschickt zu werden, wobei die Symptome dann oft nur medikamentös behandelt werden, was für die Patienten leider nicht selten einen langen, teuren und schmerzhaften Leidensweg bedeutet. In der Chiropraktik hingegen wird nach einem ausführlichen Anamnese-Gespräch gleich behandelt. Viele Patienten verspüren bereits nach den ersten ein bis zwei Wochen eine deutliche Verbesserung. 25 – 40% sogar bereits nach der ersten Behandlung.

Was kann Chiropraktik?
Efe Gökpinar:
Sofern die Leidensursache im Rücken bzw. Gelenk zu finden ist, kann Chiropraktik auf jeden Fall helfen! Der Patient ist bei einem Chiropraktor dann in den richtigen Händen, da er Spezialist in Diagnostik und Behandlung des Bewegungsapparates ist. Und dabei kommt er ohne Spritzen, Medikamente und Operationen aus.

Außerdem kann Chiropraktik die Beweglichkeit im Gelenk verbessern bzw. optimieren. Das „Gerüst“ wird durch die Jus-tierungen wieder ins Lot gebracht. Das Prinzip ist vergleichbar mit einer verzogenen Tür, die richtig in den Angeln sitzen muss, um wieder richtig schließen und öffnen zu können. So wird übrigens auch der Verschleißprozess gebremst und der Heilungsprozess optimiert.

Wie verläuft die Behandlung?
Efe Gökpinar:
Nach einer ausführlichen Anamnese wird die chiropraktische Untersuchung durchgeführt, ggf. wird bereits vorliegende Bild-Diagnostik (z. B. MRT, Röntgenbilder) mit einbezogen. Das Ergebnis der chiropraktischen Untersuchung wird mit der Anamnese (und ggf. den Bildern) in Zusammenhang gebracht. Daraufhin werden die Gelenke gezielt behandelt. Dabei spricht man von einer Justierung, die sich aus dem Englischen „Adjustment“ ableitet.

Eine Justierung bedeutet also eine Korrektur des blockierten Gelenkes unter Anwendung von präziser Kraft an einem betimmten Teil eines bestimmten Wirbelkörpers.

Für wen ist Chiropraktik geeignet?
Efe Gökpinar:
Für Behandlungen gibt es weder ein Mindest- noch ein Höchstalter; Wir sind eine Praxis für die ganze Familie. Ich behandel mittlerweile genauso viele Babys und Kleinkinder wie Erwachsene bzw. alte Menschen. Und auch hinsichtlich der Beschwerden und Behandlungsgründe deckt die Chiropraktik vom Bandscheibenvorfall über das Schleudertrauma und Arthrose bis hin zur Prävention eine breite Bandbreite ab.

Die Olympische Mannschaft der USA ist übrigens mit knapp 100 Chiropraktoren nach London gereist; das Team der Chiropraktoren sollte für eine optimale sportliche Performance der Olympioniken sorgen.

Tipp: Wer sicher gehen will, das der Behandler die moderne, sanfte Chiropraktik beherrscht, sollte auf die Bezeichnung Chiropraktor achten. So darf sich nur nennen, wer an einer anerkannten Hochschule den Titel „Doktor der Chiropraktik“ erworben hat.

AKUPRESSUR

Diese Form der Massage stammt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin und wird im Fernen Osten schon seit über 6000 Jahren angewandt. Dabei werden sensible Akupunkturpunkte, die auf den Energieleitbahnen (Meridianen) des Körpers liegen, nicht mit Nadeln, sondern durch Fingerdruck stimuliert. Ziel ist es, einen gestörten Energiefluss wieder in die richtige Bahn zu lenken, Blockaden zu lösen und die Selbstheilung zu aktivieren. So können Alltagsprobleme wie Schmerzen, Schwindel, Schlafstörungen, aber auch Erkältungen behandelt werden.

In Europa wurden diese Druckmassagetechniken erweitert. Hier massiert man zusätzlich zu den Akupunkturpunkten auch bestimmte Schmerzpunkte ausserhalb der klassischen Akupunkturpunkte. Im Westen üben meistens speziell ausgebildete Masseure Akupressur und Shiatsu aus.

Akupressur und Shiatsu basieren auf der gleichen philosophischen Grundlage wie die Akupunktur. Demnach bedeutet Gesundheit das ungehinderte Fließen der Lebensenergie Qi. Dies ist nur dann möglich, wenn sich die beiden Energiekonzepte Yin und Yang in Harmonie befinden. Wird diese Harmonie zum Beispiel durch Klimaeinflüsse, unkontrollierte Emotionen, einen ungesunden Lebensstil, mangelhafte Ernährung oder Bewegungsmangel gestört, kann eine Krankheit entstehen. Um wieder gesund zu werden, muss man die Störung im Energiegleichgewicht beheben. Zum Ausgleich der Energie reizt oder beruhigt der Therapeut die Akupunkturpunkte, die den Meridianen entlang auf dem ganzen Körper verteilt sind. Auf diese Weise kann man dort gezielt Energie zuführen oder ableiten, wo ein Ungleichgewicht besteht.

Bevor eine Behandlung beginnt, muss eine genaue Diagnose erstellt werden. In China und Japan entsprechen die Diagnosemethoden denjenigen der traditionellen chinesischen Medizin. Nach der Diagnose massiert der Therapeut mit kreisenden Bewegungen rund um die zu behandelnden Akupunkte. Mit Daumen, Fingerkuppen, Handrücken und Ellbogen wird jede Stelle zwischen fünf Se-kunden und zwei Minuten lang massiert. Kräftiger Druck, bei dem der Shiatsu- oder Akupressur-Therapeut manchmal sein ganzes Körpergewicht einsetzt, soll eine beruhigende Wirkung haben. Dieser Druck kann unter Umständen schmerzhaft sein. Eine Behandlung mit Shiatsu oder Akupressur dauert ungefähr eine halbe Stunde und wird mehrere Male wiederholt.

Lymphdrainage

Unser Lymphsystem hat die Aufgabe, Flüssigkeiten abzutransportieren, die sich bei verschiedenen Stoffwechselvorgängen im Gewebe ansammeln. Liegt eine Störung vor – zum Beispiel durch eine operative Entfernung von Lymphknoten, hormonelle Veränderungen, besonders vor der Regelblutung, nach den Wechseljahren oder in der Schwangerschaft sowie durch schlechte Ernährung und ein Zu-viel an Giften, wie Genussmittel oder Umweltgifte – sammelt sich Gewebeflüssigkeit an, die durch eine Schwellung sichtbar wird. Die spezielle Massagetechnik kann den Lymphstrom wieder ankurbeln.

Im Gegensatz zu einer klassischen Massage geht es bei der Lymphdrainage nicht um die Anregung der Durchblutung, sondern um den Abtransport von Körpergiften und damit zur Entstauung von bestimmten Bereichen wie etwa Armen und Beinen. Dabei setzt der Therapeut spezielle Handgriffe ein, die durch rhythmische und kreisende Bewegungen ganz sanft Linderung verschaffen.

Eine gute Lymphdrainage dauert übrigens mindestens 30 Minuten, meistens jedoch deutlicher länger. Lymphe ist eine träge Masse und braucht Zeit, um in Fluss zu kommen.

Mehr Infos:
IHR-CHIROPRAKTOR
Efe Gökpinar Chiropraktor
Gustav-Freytag-Straße 1
22085 Hamburg

Tel.: (0 40) 20 22 60 30
Fax: (0 40) 20 22 60 31
info@remove-this.ihr-chiropraktor.de
www.ihr-chiropraktor.de

INFO:
Für alle, die sich über Chiropraktik informieren möchten, hält Efe Gökpinar jeden 1. Montag im Monat um 18:15 Uhr einen kostenlosen Vortrag in seiner Praxis.Anmeldung unter Tel.: (0 40) 20 22 60 30

DCG CGA
Deutsche Chiropraktoren-Gesellschaft e.V. (DCG)
Timo Kaschel
Katharinenstr. 15
04109 Leipzig
Tel.: (03 41) 46 23 034
Fax: (03 41) 46 23 035
www.chiropraktik.de

 

Foto: Yuri Arcurs - Fotolia.com (1)