Rasanter Zuwachs an Neu-Vegetariern und Veganern

Typische Mangelerscheinungen bei Vegetarismus erkennen und effektiv gegensteuern

• Nie zuvor gab es so viele Menschen in Deutschland, die sich für eine vegetarische Lebensweise entschieden haben.

• Im Schnitt kamen im letzten Halbjahr täglich schätzungsweise 2747 Menschen hinzu, also fast eine halbe Million in nur sechs Monaten.

• Heute greifen rund 60 Prozent aller Deutschen laut einer aktuellen Studie täglich zu Nahrungsergänzungsmitteln und damit ebenfalls so viele wie nie zuvor

Der „World Vegetarian Awareness Month“, der mit dem Weltvegetariertag am 1. Oktober beginnt und mit dem Weltvegantag am 1. November endet, weist
seit 1977 auf die positiven Aspekte einer pflanzlichen Ernährung für Gesundheit und Umwelt hin und möchte dazu motivieren, für diese Tage vegetarisch zu leben. Immer häufiger wird aus einem Tag ein neuer Lebensstil: Nie zuvor gab es so viele Menschen in Deutschland, die sich für eine vegetarische Lebensweise entschieden haben. Laut einer aktuellen Analyse der AWA1 verzichten in Deutschland derzeit 7,9 Millionen Menschen auf Fleisch und Fisch, was somit auf knapp jeden zehnten Bundesbürger zutrifft. Beachtlich ist dabei vor allem der rasante Zuwachs an Neu-Vegetariern: Im Schnitt kamen im letzten Halbjahr täglich schätzungsweise 2747 Menschen hinzu, also fast eine halbe Million in nur sechs Monaten. Noch stärker ist der Zuwachs beim Vegetarismus: Hier ist die Anzahl an Menschen, die sich ausschließlich pflanzlich ernähren, in den letzten zwei Quartalen um rund 12 Prozent gewachsen und liegt in Deutschland nun bei schätzungsweise 1,58 Millionen. Nährstoffversorgung bei pflanzlicher Ernährung – Welche Erkenntnisse gelten aktuell? Gründe für eine vegetarische bzw. vegane Ernährung sind verschieden, vorherrschend werden aber ein allgemein gestiegenes Bewusstsein für Gesundheit hinsichtlich des Tierwohls oder der Umwelt vermutet. Dieser Trend zeichnet sich auch daran ab, dass seit der Corona-Pandemie etwa 14 Prozent der Befragten einer repräsentativen Studie  häufiger zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen. Gut geplant ist eine vegetarische Ernährung nach Einschätzung der "Academy of Nutrition and Dietetics" für jeden empfehlenswert4. Wichtig ist in dem Zusammenhang eine gezielte Nahrungsmittelauswahl, sodass die Energie- und Nährwert-Bedarfe gedeckt werden. Dennoch kommt es immer wieder zu einer Nährstoffunterversorgung in Deutschland – selbst bei einer omnivoren Ernährung. Bereits vor 20 Jahren hat der europäische Gesetzgeber die Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsmitteln, die eine gezielte Aufnahme wichtiger Vitalstoffe ermöglichen, gesehen und befürwortet. Heute greifen rund 60 Prozent aller Deutschen laut einer aktuellen Studie täglich zu Nahrungsergänzungsmitteln und damit  so viele wie nie zuvor. In Deutschland erreichen beispielsweise rund 60 Prozent die empfohlene Zufuhrmenge für Vitamin D nicht und rund ein Drittel hat ein Defizit bei der Zufuhr von Eisen oder Vitamin C. Die DGE stuft bei der rein pflanzlichen Ernährungsweise zusätzlich zu Vitamin D, Eisen und Vitamin C auch Protein, langkettige Omega-3-Fettsäuren, Calcium, Jod, Zink, Selen sowie Vitamin B12 und Vitamin B2 als kritische Vitalstoffe ein Flüssige, liposomale NEM:
Effektiver und wirksamer als der Standard – Beispiel Studie Eisen
Der große Vorteil der flüssigen liposomalen Produkte ist die hohe Bioverfügbarkeit im menschlichen Körper. Durch die liposomale Formulierung bildet sich eine Art Schutzschild um die Nährstoffe, sodass diese ohne Wirkungsverluste durch den Verdauungstrakt gelangen können und eine fast vollständige Aufnahme im Blutkreislauf erreichbar ist. „Die Liposomen fungieren wie ein Taxi, welches den Vitalstoff unbeschädigt dahin bringt, wo er hinsoll: ins Blut und nicht in die Toilette“, so Jan Braband, Gründer von ActiNovo, einem der größten deutschen Anbieter von liposomalen Nahrungsergänzungsmitteln und einem der ersten Labels, das sich die liposomale Technologie zu eigen gemacht hat. Es konnte beispielsweise nachgewiesen werden, dass der tatsächlich absorbierte Anteil des Eisens von ActiNovo rund 400-mal höher ist als bei herkömmlicher Verabreichung. Ebenso bleibt es deutlich länger im Körper: In einem Zeitraum von zwölf Stunden war einer Studie zu Folge 90 Prozent mehr Eisen im Körper nachweisbar als bei herkömmlichen Produkten.

 

Mehr Infos unter:
www.activovo.com

...............................................................................................................................


Über ActiNovo
Die Marke ActiNovo wurde 2016 in Hamburg von Jan Braband und Rinat Albetkov gegründet. Der Anbieter liposomaler Nahrungsergänzungsmittel vertreibt Produkte aus den Kategorien Vitamine, Mineralien, Pflanzenstoffe und körpereigene Stoffe in mittlerweile 80 Ländern an rund 80.000 Kunden. Obgleich es die liposomale Technologie bereits seit den 1960er Jahren gibt, wurde diese bis dato nicht für den Bereich der Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Auf der Suche nach einem Nahrungsergänzungsmittel mit hoher Bioverfügbarkeit stieß der gelernte Diplom-Informatiker Jan Braband auf dieses Verfahren und entwickelte zusammen mit Ernährungsberatern:innen und Wissenschaftlern:innen die hochwirksame Formulierung für liposomale Supplements. Im April 2016 lief die erste Flasche mit liposomalem NEM von ActiNovo vom Band. Heute stellt ein Team aus rund 20 Mitarbeiter:innen sicher, dass die hohen Qualitätsstandards mit ISO Zertifizierung eingehalten werden. Produziert wird ausschließlich in Deutschland und die Produkte werden in nachhaltigen Glasflasche geliefert und klimaneutral versendet. Das große Ziel ist es, eine gesunde Lebensweise der Menschen weltweit zu fördern und eine höhere Wirksamkeit von NEM als Standard zu etablieren.

 

Foto/Text: PR