Regionale Frischetäter

Ackerliebe bringt Hamburg zum Kochen

Ackerliebe ermöglicht es, frisch, regional und saisonal zu kochen und zu essen, und zwar ohne zeitaufwendige Einkäufe. Die sorgsam ausgewählten Lebensmittel mit den dazugehörigen Rezepten werden direkt nach Hause oder ins Büro geliefert. Das Suchen nach passenden Rezepten und Last-Minute-Shopping gehören damit der Vergangenheit an.    
Gewählt werden kann zwischen unterschiedlichen Tüten. Hierzu gehören zum Beispiel:Die Ackerliebe-Low-Carb-Tüte, Ich liebe Alles, Ich liebe alles außer Fisch, Ich liebe Gemüse oder Ich liebe Obst. Der Kunde erhält hier beste Marktqualität zum Supermarktpreis, denn die Rohstoffe und Lebensmittel werden direkt von den regionalen Erzeugern bezogen. Außerdem muss durch die genaue Zutatenmenge nichts weggeworfen werden.        

Interview

5 Fragen an Inga Quick und Anne Hoene, Gründerinnen Ackerliebe

Was genau ist Ackerliebe?           
Wir bringen Rezepte und beste Zutaten aus dem Hamburger Umland zu unseren Kunden nach Hause und erleichtern damit ihren Alltag. Außerdem versorgen wir Firmen mit frischen, individuellen Obstkisten – für einen gesunden und abwechslungsreichen Büroalltag.                                    

Wie sind Sie auf die Idee gekommen?    
Mein Bruder hat in Schweden studiert, wo ich das Konzept im Winter 2005 kennenlernte. Seitdem hatte ich es im Kopf, wollte aber meinen Job noch nicht für eine Selbstständigkeit aufgeben. Als wir viel arbeiteten, haben wir dann einen solchen Service vermisst. Nachdem 2011 unsere beiden Töchter zur Welt kamen und wir in unseren alten Jobs schwierig hätten weiterarbeiten können, haben wir uns entschieden, Ackerliebe zu gründen.                               

Was schätzen Ihre Kunden an Ackerliebe?

Wir haben zu vielen Kunden ein persönliches Verhältnis, und bekommen viel Feedback, was wir sehr schön finden. Sie mögen zum Beispiel, dass sie Gemüse verarbeiten, das sie oder ihre Kinder teilweise gar nicht kennen. Außerdem gibt es alle Zutaten in genau der richtigen Menge für die entsprechende Haushaltsgröße, sodass man nichts wegwerfen muss.                                                         
Was ist Ihnen besonders wichtig und wie wählen Sie die Zulieferer aus?  
Uns ist es wichtig, unsere Zutaten so regional und saisonal wie möglich auszuwählen. So schonen wir die Umwelt und stärken das Bewusstsein, was die Natur je nach Jahreszeit zu bieten hat. Unsere Lieferanten suchen wir mit Herz und Verstand aus. Unser Fleisch kommt u. a. von einem wunderschönen Gut in Mecklenburg Vorpommern, wo die Tiere wirklich so aufwachsen, wie wir uns Landwirtschaft erträumen. Auf großen Wiesen, das Futter wird auf dem Gut angebaut und die Tiere werden auf dem Hof geschlachtet, sodass sie keinen Stress durch Transporte erfahren. Unsere Äpfel und Birnen kommen aus dem Alten Land von einem ebenso schönen Hof mit den leckersten Äpfeln und dem schonendstem Anbau, wie wir finden. Das Bio-Brot beziehen wir von der Effenberger Vollkornbäckerei. Auch einfach köstlich.                                                      

Wie organisieren Sie Ihren beruflichen Alltag mit der Familie?

Uns ist es wichtig, Job und Familie gut unter einen Hut zu bringen. So arbeiten wir vormittags, während unsere Kinder in der Kita sind, und haben die Nachmittage für unsere Kinder. Das klappt ziemlich gut, finden wir. Natürlich wachsen wir etwas langsamer und können einige Ideen und Projekte nicht so schnell realisieren, wie wir es gern würden, aber dafür werden wir von unseren Kindern ja schließlich mehr als belohnt ...                                    

Mehr Infos:                       
Telefon: (0 40) 24 88 94 24               

www.ackerliebe.de


Foto: Ackerliebe

 

 

Das aktuelle Magazin