WALA Euphrasia

Augentropfen in optimierter Verpackung

Ab Februar 2016 sind die bewährten WALA Euphrasia Augentropfen in neuen, verbesserten Einzeldosisbehältnissen erhältlich. Mit dieser Umstellung geht die WALA Heilmittel GmbH auf die vielfach geäußerten Wünsche von Apotheken und Anwendern ein.
 

Die optimierten Behältnisse lassen sich aufgrund der neuen, bauchigeren Form leichter und mit weniger Kraftaufwand entleeren. Dies macht eine genauere Dosierung möglich. Die Einzeldosisbehältnisse weisen zudem an der Öffnung keine Naht mehr auf. So besteht eine noch geringere Verletzungsgefahr beim Einbringen der Tropfen. Die Produktbezeichnung ist künftig auch nach Abdrehen des Fähnchens dauerhaft sichtbar. Alle Verbesserungen ergeben sich durch die neue Verpackungsform – das Material bleibt unverändert. Die Umstellung im Handel wird fließend erfolgen.
 


 

 

Augentrost: natürlich wirksam bei gereizten Augen
Bindehautentzündungen oder -reizungen sind die am häufigsten vorkommenden Augener­krankungen. Oft werden sie durch Allergene wie Pollen hervorgerufen, was sich durch gerötete, gereizte und tränende Augen bemerkbar macht. Hier haben sich WALA Euphrasia Augentropfen bewährt: Die enthaltenen Auszüge aus Augentrost (Euphrasia officinalis) regulieren den Flüssig­keitsorganismus im Augenbereich. Potenziertes Rosenöl harmonisiert und beruhigt. Diese Komb­ination wirkt schnell und zuverlässig bei geröteten, gereizten und tränenden Augen. [1] WALA Euphrasia Augentropfen sind gut wirksam und verträglich, enthalten keine Konservierungsstoffe und führen nicht zur Gewöhnung. Sie eignen sich auch für Kontaktlinsenträger, Kinder und Säuglinge.

Schon gewusst?
Blinzeln – der natürliche Selbstreinigungsmechanismus des Auges, sorgt dafür, dass sich kontinuierlich Tränenflüssigkeit über die Augen verteilt. So werden Schmutz- und Staubteilchen an die Lidränder transportiert und die Augen bleiben sauber und feucht. Übermäßige Reizungen können diese Abläufe stören und zu Rötungen oder einer Bindehautentzündung führen.
 
Fünf Tipps zum Schutz der Augen

  1. Immer mal wieder bewusst blinzeln, um die Augenoberfläche sauber und feucht zu halten
  2. Nah- und Fernsicht im Wechsel üben – am besten täglich
  3. Am Bildschirm immer wieder kurze Pausen einlegen
  4. Trockene Luft (Heizung und Klimaanlage) meiden oder zumindest regelmäßige Pausen an der frischen Luft einlegen
  5. Genug trinken – auch das hilft, die Augen feucht zu halten 


Wissenswertes über Augenbeschwerden vermittelt die WALA Broschüre „Gerötete, gereizte Augen natürlich behandeln“, die als PDF unter folgendem Link zur Verfügung steht:
http://www.walaarzneimittel.de/arzneimittel/euphrasia-augentropfen/pdf/Patientenbroschuere-Euphrasia_Augentropfen.pdf

 

Foto: Wala, Thinkstock

Das aktuelle Magazin