Weiterbildung ab Juni auch in Hamburg

„Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK-Zertifikat)“ noch flexibler

Die Weiterbildung „Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK-Zertifikat)“, die am IST-Studieninstitut in Kooperation mit der IHK-Düsseldorf angeboten wird, bereitet die Teilnehmer darauf vor, Unternehmen bei der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) zu beraten sowie dieses eigenständig aufzubauen und verantwortungsvoll zu leiten. Ab Juni wird diese Weiterbildung auch in Hamburg angeboten und kann monatlich gestartet werden.

Im Zuge einer weiteren Flexibilisierung einiger Weiterbildungen am IST-Studieninstitut, wurde auch der Ablauf dieser Qualifikation vereinfacht und für die Teilnehmer noch individueller gestaltbar. Ab sofort erhalten die Teilnehmer ihre Studienhefte thematisch aufeinander abgestimmt in kleinen Päckchen zugeschickt und entscheiden dann ihrem Zeitplan entsprechend, wann, wo und wie schnell sie lernen. Die dazu gehörenden Präsenzphasen werden ab Juli sowohl in Düsseldorf als auch in München und Hamburg angeboten. Hinzu kommt der neue Vorteil, dass diese Weiterbildung ab sofort monatlich begonnen werden kann.

Warum ist ein betriebliches Gesundheitsmanagement aber so wichtig? Birgit Probost ist Dozentin der IST-Weiterbildung „Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK-Zertifikat)“ und Inhaberin des Unternehmens Profit Gesundheitsservice in Hannover gibt Antwort auf diese Frage: „Unternehmen stellen mehr und mehr fest, dass der demographische Wandel mit seinen Folgen, wie zum Beispiel der Über-Alterung der Beschäftigten und auch Schwierigkeiten der Nachwuchsgewinnung, gar nicht mehr weit in der Zukunft liegt, sondern sie vielmehr schon eingeholt hat. Desto wichtiger ist es für Betriebe, sich als attraktiver Arbeitgeber aufzustellen und darzustellen, um so Nachwuchskräfte für sich zu gewinnen. Vergessen werden dürfen wir aber auch nicht die erfahrenen, lebensälteren Mitarbeiter/innen. Gesundheitsmaßnahmen im Unternehmen wirken leistungsstärkend und motivierend.“ 

Bei der fünfmonatigen Weiterbildung „Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK-Zertifikat) lernen die Teilnehmer, eine umfangreiche Analyse der betrieblichen Gesundheitssituation durchzuführen und beispielsweise arbeitsplatzbedingte Belastungen zu erkennen und gesundheitsfördernde Maßnahmen abzuleiten. In der Weiterbildung werden neben den Handlungsfeldern des Betrieblichen Gesundheitsmanagements wie Arbeitsgestaltung, Arbeitsschutz oder Gesundheitsangebote, auch die betriebliche Gesundheitspolitik, das Change-Management sowie Präsentationstechniken intensiv thematisiert. Zudem befassen sich die Teilnehmer mit der Erstellung von Kennzahlensystemen, Kommunikationskonzepten und Gesundheitsberichten. Nach dem erfolgreichem Abschluss erhalten die Absolventen das IHK-Zertifikat von der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf.

„Ich empfehle diese Qualifikation denjenigen, die für die Umsetzung von BGM im Unternehmen verantwortlich sind, Führungskräften im Personalbereichen, Betriebs- und Personalräten“, so Birgit Probost. „Aber auch externen Beratern, die sich mit einem Zusatzangebot breiter aufstellen möchten.“

Weitere Informationen zur Weiterbildung „Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK-Zertifikat)“ gibt es unter www.ist.de

Foto: IST/Thinkstock