Ästhetik

Attraktiver durch ein optimales Wohlgefühl

Gesund und munter durch das Leben schweben ist leichter gesagt als getan. Vor allem der berufliche Stress wird in den meisten Fällen immer intensiver und gleichzeitig reduzieren sich aufgrund auch privater Veranstaltungen und Verpflichtungen die möglichen Phasen für eine optimale Erholung. Damit Körper und Seele dabei nicht auf der Strecke bleiben, ist es wichtig, sich jederzeit um seine Fitness und Gesundheit zu kümmern und dabei auch immer einen angemessenen Wert auf die gesunde und ausgeglichene Ernährung zu legen. Um sich nach solchen geschaffenen positiven Voraussetzungen doppelt wohlzufühlen, ist es wichtig, sich immer auch um ein gewisses Maß an Beauty und Wellness für ein gesundes Selbstbewusstsein und einfach für sich selber zu kümmern.

Gut aussehen zum gut fühlen

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass neben der Gesundheit auch das Gefühl, sich attraktiv zu finden, eine sehr große Bedeutung hat, um positiv auftreten und sich überall trotz Stress und Zeitdruck wohl zu fühlen. Die eigene Optik spielt also eine große Rolle und da ist der
persönliche Geschmack für das Selbstbewusstsein entscheidend. Natürlich sind es die Trends der Mode, die einen beeinflussen und eventuell auch dahin bringen, dass genau das, was gerade in ist, das Richtige sein muss, um überall gut anzukommen. Vergessen darf man dabei aber auch nicht, dass man sich nicht der Mode wegen verbiegen kann und nur dann in noch so tollen Sachen gut aussieht, wenn man dazu steht und das mag, was man da trägt. Sich selber gut finden ist der beste Weg, um sich wohl zu fühlen und dadurch auch anderen zu gefallen.

Störfaktoren abschalten für ein unbeschwertes Auftreten


Vor allem sind es oft kleine Details, die eine sehr große negative Wirkung erzielen und daher schnellstmöglich abgestellt werden vor allem, wenn diese Details nicht notwendig sind oder es attraktive Alternativen gibt. Ein gutes Beispiel sind dabei immer die Sehhilfen, welche immer häufiger benötigt werden und nicht immer zu leichten Entscheidungen führen. Viele fühlen sich einfach nicht wohl, wenn die Brille auf der Nase drückt oder einfach auch nicht die Variante gefunden wird, die den eigenen Ansprüchen entspricht, was Tragekomfort und vor allem auch die Optik entspricht. Zu oft wird die Brille dann nur im Notfall getragen, was zu gesundheitlichen Problemen an den Augen und auch zu Kopfschmerzen führen kann, weil die Brille natürlich auch dort benötigt wird, wo man sich aber nicht mit ihr sehen lassen möchte. In solchen Fällen sollte man sich unbedingt mit dem Thema der Kontaktlinsen als attraktive Alternativen auseinandersetzen. Von außen unbemerkt kann man plötzlich die Welt wieder mit anderen Augen sehen und sich betrachten lassen, ohne dass man eine störende Brille auf der Nase empfindet. Es gibt dabei die unterschiedlichsten Arten der Kontaktlinsen, die immer mehr durch ihre Beschaffenheit zu einem angenehmen und sorgenfreien Tragen führen. Zudem helfen auch speziell angefertigte
Augentropfen, quasi als künstliche Tränen, dabei, dass sowohl ein Austrocknen der Augen vermieden wird als auch ein Schutz gegen Einflüsse von außen geschaffen wird. Mit der richtigen Kombination aus Linsen und Tropfen wird das Sehen zu einem Genuss, der einen großen Anteil daran haben wird, dass man sich rundum wohlfühlt.

 

Foto: Thinkstock